Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 Yoga im Tuch

 

Das Tuch trägt einen Teil des Körpergewichts, daher gelingen viele Yogaübungen einfacher als auf der Matte - vor allem Umkehrhaltungen und Dehnübungen.

DasTuch bietet unendlich viele Möglichkeiten. Yoga im Tuch ist verspielt, lebendig und sehr effektiv.

 

Die Vorteile des Tuchs:

  • gutes Hilfsmittel für viele Asanas; wirkt unterstützend und ermöglicht es, auch länger in Haltungen zu bleiben oder schwierigere Asanas einzunehmen
  • Umkehrhaltungen wie Handstand, Kerze oder Kopfstand können ohne Druck auf Kopf- und Halswirbelsäule ausgeführt werden
  • diese anspruchsvollen Asanas gelingen ohne großen Kraftaufwand auch Ungeübteren 
  • auch herausforderndere Haltungen werden erfahrbar und können länger gehalten werden
  • viel Freude beim Üben, erhöhte Motivation
  • stärkt Herz,- Kreislaufsystem
  • hilft Ängste zu überwinden, Kontrolle abzugeben
  • hält Wirbelsäule flexibel und geschmeidig und entlastet sie maximal
  • gutes Krafttraining für Arm, Beine, Bauch und Rücken
  • auch die tiefe Muskulatur wird gut gefordert
  • das Hängen im Tuch ist sehr beruhigend und entspannend

 

Kontraindikation:

  • es gelten die gleichen Kontraindikationen wie auch bei Umkehrhaltungen im "Mattenyoga"
  • Bluthochdruck
  • erhöhter Augeninnendruck
  • Netzhautablösung
  • starkes Übergewicht
  • im Zweifellsfall bitte immer mit einem Arzt abklären

 

Du brauchst:

ein bisschen Mut, Körperspannung und Balance.

 

Kleidung:

  • möglichst enge, bequeme Hose ohne Reißverschlüsse und Nieten; Leggins sind ideal
  • Keine Tops, sondern Kurz- oder Langarmshirt  (Hygiene)
  • kein Schmuck
  • möglichst wenig Makeup